Ihre geistige Haltung (Mindset) und das Erreichen von Geschäftsziele

Reset Ihrer Mindset am Anfang des Jahres; gute Absichten und Ihre Umsetzung

Wie wir bestimmt alle wissen, werden wir Menschen überwiegend vom Hirn gesteuert. Das Hirn sagt uns was wir besser tun sollten bzw. nicht tun sollten und beruft sich dabei auch auf Erfahrungen die wir in der Vergangenheit gemacht und bewertet haben und irgendwo im Hirn gespeichert haben. Nicht nur die ganz frischen Sinneseindrücke sind dabei entscheidend.  Man könnte sagen, dass das Hirn somit vorprogrammiert ist für zukünftige Entscheidungen. Den Satz an Erfahrungen und Bewertungen ist die Grundlage für unsere Mindset.  

Mindset beeinflüssen durch Übungen und Rituale

Man kann diese Mindset nicht nur durch Erfahrungen sondern auch durch Übungen beeinflussen. Sportler reden dabei von mentaler Training und schaffen es dabei sich extrem zu konzentrieren auf das einzig Wesentliche, das Siegen. Denn das Ziel solcher Athleten ist siegen. Nun reicht es natürlich zum Siegen nicht sich einfach das Ziel zu setzen und es unbedingt zu wollen aber es sich ansonsten dabei  bequem zu machen. Ein Sportler der nicht trainiert oder nicht ernsthaft lebt für seinen Sport wird trotz Sehnsucht und Entschlossenheit sein Ziel nicht erreichen.

Genauso kann man geschäftlich seine Mindset durch Übungen und Ritualen so einstellen, dass man seine Chancen auf Erfüllung der Geschäftsziele erhöht. Wie man das macht?

  • Man schafft im Tagesablauf eine gewisse Ordnung die mit der Zeit zum Routine wird. Jeden Tag haben Sie ein Zeitfenster für Post, für Auftragsabwicklung, für Angebotserstellung, für Neukundenakquise usw. Somit erreicht man, dass man seine Zeit nicht vergeudet und täglich die wichtigsten Aufgaben erfüllt.

 

  •  Alles logisch aber in der Praxis gar nicht so einfach. Denn es gibt in unserer extrem kommunikativen Gesellschaft jede Menge Möglichkeiten sich ablenken zu lassen. Durch das Telefon und den Internetanschluss sind Sie in Prinzip 24 Stunden am Tag erreichbar. Somit sind Sie permanent Prüfungen ausgesetzt wenn wieder das Telefon klingelt oder neue Mails einlaufen. Sie wollen einerseits geschäftlich keine Chancen verpassen aber andererseits Ihre Zeit nicht verplempern.

 

  •  Wenn Sie nicht nur Produkte verkaufen sondern auch eigene Produkte herstellen, wird die Vorgehensweise noch etwas schwieriger, denn Sie müssen auch Produktentwicklung betreiben. Dafür braucht man Kreativität, die sich nur entfalten kann durch Freiräume zu schaffen. Das zeitliche Korsett druckt dann manchmal sehr.

 

  •  Man sollte in der Kommunikation mit Interessenten und Kunden überzeugend auftreten. Dies bedarf einerseits Routine und andererseits Fachkompetenz zum Produkt oder zur Dienstleistung. Wer ein bestimmtes Produkt schon zehn Mal verkauft hat, wird zum elften Mal leichter zum Abschluss kommen denn wo soll da Zweifel aufkommen? Fachkompetenz erwirbt man mit der Zeit; je öfter man sich auseinander gesetzt hat mit dem Produkt und mit den Produkten der Mitwettbewerber, je besser man die Vorteile des eigenen Produktes erkennt und verkaufen kann. Durch die ständige Einführung von neuen Technologien und die ständige Reduzierung der Lebensdauer von technischen Produkten wird es aber immer schwieriger die erforderliche Fachkompetenz aufzubauen. Persönlich habe ich da ein Problem, denn ich möchte meine Kunden gerne  ein konkurrenzfähiges aber auf Herz und Nieren geprüftes Produkt anbieten und das wird immer schwieriger. Dabei überzeugend und ohne Zweifel aufzutreten wird ebenfalls schwieriger.

 

  • Man sollte zudem am Anfang des Jahres immer realistische Ziele setzen für das neue Jahr; für mich der Auslöser dieses Artikels. Denn wenn man Ziele setzt die man nur erträumen und nicht erreichen kann, dann wird man im Laufe des Jahres permanent hinter den Zielen herlaufen und das motiviert ja nicht gerade.

Was Sie aber nicht tun sollten:

  • Über Sachen zu klagen die man sowieso nicht ändern kann. Was nutzt es über erhöhte Steuersätze zu klagen wenn die im Bundestag abgesegnet sind? Sie vergeuden nur Zeit damit und drücken dazu auf das Stimmungsbarometer.

 

  • Über Personen und Ereignisse in die Öffentlichkeit zu reden ohne dabei sich auf geprüfte Tatsachen zu berufen.

 

  • Die Produkte der Konkurrenz öffentlich anzuschwärzen; es zeugt von einem sehr schlechten Geschäftsstil.  

Viel Erfolg beim Resetten Ihrer Mindset

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Email
  • RSS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.